Herr Lehmann

Herr Lehmann

Sven Regener / Jul 23, 2019

Herr Lehmann Kreuzberger sind schon komische V gel Sie sitzen Abend f r Abend am Tresen trinken Kristallweizen ohne Zitrone und gehen erst ins Bett wenn Mutti in Bremen schon wieder aufsteht Und wenn drau en die

  • Title: Herr Lehmann
  • Author: Sven Regener
  • ISBN: 9783442453306
  • Page: 223
  • Format: Paperback
  • Kreuzberger sind schon komische V gel Sie sitzen Abend f r Abend am Tresen, trinken Kristallweizen ohne Zitrone und gehen erst ins Bett, wenn Mutti in Bremen schon wieder aufsteht Und wenn drau en die Mauer f llt, bestellen sie erst mal in Ruhe noch ein Bier Denn was ist schon das Ende der Geschichte denkt sich der Leser am Ende dieser Geschichte gegen die Frage, ob Kreuzberger sind schon komische V gel Sie sitzen Abend f r Abend am Tresen, trinken Kristallweizen ohne Zitrone und gehen erst ins Bett, wenn Mutti in Bremen schon wieder aufsteht Und wenn drau en die Mauer f llt, bestellen sie erst mal in Ruhe noch ein Bier Denn was ist schon das Ende der Geschichte denkt sich der Leser am Ende dieser Geschichte gegen die Frage, ob die Zeit schneller oder langsamer vergeht, wenn man betrunken ist Herr Lehmann ist Kreuzberger Kreuzberger sind Menschen, die irgendwann einmal aus Schwaben, Achim oder Herford nach Berlin gekommen und dort h ngen geblieben sind Herr Lehmann kommt urspr nglich aus Bremen und m chte eigentlich Frank genannt werden, aber das ignorieren seine Freunde denn bald ist Herrn Lehmanns drei igster Geburtstag Und 30 Jahre alt zu werden, wei Herr Lehmann, ist Schei e, weil man da langsam beginnt, eine Vergangenheit zu haben, eine gute alte Zeit und den ganzen Schei Und weil auf einmal alle anfangen zu fragen, was man denn bitte sch n anfangen wolle mit dem eigenen Leben Denn dass jemand zufrieden damit ist, Kellner zu sein, ist in dieser Stadt, in der alle eigentlich K nstler sind, nicht vorgesehen aber was ist das f r ein trauriger Umgang mit dem, was man tut, wenn man es immer nur als Zwischenl sung ansieht, als nichts Richtiges Sven Regener kennt, wovon er schreibt Als S nger und Texter der Berliner Band Element of Crime ist er seit genau jenen Sp tachtzigern, in denen die Romanhandlung spielt, immer auch genauer Chronist eines Kreuzberger Lebensgef hls jenseits von Kreuzberger N chte sind lang gewesen Mit Herr Lehmann ist ihm das erstaunliche Kunstst ck gelungen, jene z rtlich rotzige Nonchalance, die seine Lieder auszeichnet, umstandslos in die lange Form zu berf hren und das gleich in seinem literarischen Erstlingswerk Mit seinem Roman setzt Regener jenem merkw rdig zeitlosen Kreuzberg der Vorwendezeit, das einem heute so weit weg erscheinen will, so etwas wie ein Denkmal f r die Zeit Damals hinterm Mond Doch trotz so sch ner Einsichten wie Der Elekrolytmangel ist der gr te Feind des Trinkers Von der Dehydrierung einmal abgesehen , geht es hier keineswegs nur ums Boh me Leben im Allgemeinen und ums Trinken im Besonderen Das Ganze ist n mlich auch eine Art Entwicklungsroman freilich zu Kreuzberger Bedingungen Muss doch der Held f r den es anfangs noch eine Qual ist, wenn er auf dem Weg von Kreuzberg nach Kreuzberg durch Neuk lln muss gegen Ende des Romans immerhin zur Kenntnis nehmen, dass es auch hinter der Oberbaumbr cke noch Menschen gibt Das Ende der Geschichte Erst mal losgehen, denkt sich Herr Lehmann Der Rest wird sich schon irgendwie ergeben Pflichtlekt re f r die Jahrg nge 1959 1969, f r Kreuzberger sowieso Axel Henrici

    Berlin Blues Sven Regener Books Berlin Blues Sven Regener on FREE shipping on qualifying offers It s and, whenever he isn t hanging out in the local bars, Herr Lehmann lives entirely free of responsibility in the bohemian Berlin district of Kreuzberg Through years of judicious sidestepping and heroic indolence Siegfried Lehmann Siegfried Lehmann Bndnis Die Grnen Kreis Konstanz In den Jahren bis habe ich als Abgeordneter im Stuttgarter Landtag die Anliegen unserer Region mit Tatkraft vertreten. Benedikt XVI Am Mrz ernannte Papst Paul VI Joseph Ratzinger zum Erzbischof von Mnchen und Freising.Die Bischofsweihe empfing er am Mai durch den Bischof von Wrzburg, Josef Stangl, im Mnchner Dom zu Unserer Lieben Frau Mitkonsekratoren waren der Bischof von Regensburg, Rudolf Graber, sowie der Weihbischof in Mnchen und Freising, Ernst Tewes.

    • Unlimited [Fantasy Book] ↠ Herr Lehmann - by Sven Regener ✓
      223 Sven Regener
    • thumbnail Title: Unlimited [Fantasy Book] ↠ Herr Lehmann - by Sven Regener ✓
      Posted by:Sven Regener
      Published :2018-010-24T20:29:47+00:00

    About "Sven Regener"

      • Sven Regener

        Sven Regener, born January 1, 1961 in Bremen, is a German musician and writer living in Berlin In 1982 he recorded his first LP with the band Zatopek and in 1984 he joined Neue Liebe In 1985 he founded the Berlin band Element of Crime together with Jakob Friderichs He writes almost all their lyrics as well as playing trumpet.In 2001 he published his first novel, Berlin Blues original title Herr Lehmann , which achieved sales of around one million copies The book is about Frank Lehmann and takes place in autumn 1989 in Berlin Regener was awarded the Deutscher Filmpreis for the screenplay to the film of the same name.His second novel, Neue Vahr S d, was released in 2004 and follows the life of Frank Lehmann while serving in the Bundeswehr in 1980 in Bremen In 2008 this was followed by a third novel, Der kleine Bruder The Little Brother which dealt with the time between 1980 and 1989 Source


    163 Comments

    1. Sprachlich nicht der Renner, was für diese Geschichte mit sehr viel Komik auch unangebracht wäre.Lustig, unterhaltsam, empfehlenswert.


    2. Meine erste Begegnung mit dem Buch war dessen Verfilmung. Diese hatte mir eher nur mittelmäßig gefallen, was wahrscheinlich hauptsächlich an dem Hauptdarsteller Christian Ulmen lag, den ich überhaupt nicht mag. Bin dann über ein Jahrzehnt später doch noch zu dem Buch gekommen und bin froh darüber. Die Persönlichkeit der Hauptfigur (mit der ich mich auch zum Teil identifizieren kann) ist im Buch wesentlich besser gezeichnet. Und das Buch ist vor allem urkomisch. Ein sehr kurzweiliges Lese [...]


    3. Eigentlich habe ich meist Probleme mit deutschen humorvollen Büchern. Das was ich bisher gelesen habe (Uschmann, Pollak etc.), ist eher Comedy und für mich überhaupt nicht witzig. Dieses Werk war aber komplett anders und hat mir gut gefallen. Wie eine irrwitzige lustige Zwangsneurose kommen die Dialoge und Geschichtln daher, am besten war die Szene mit dem Hund und die sinnlose Diskussion mit der Mutter auf den ersten Seiten.In der Mitte des Buches geht ein bisschen das Tempo und die Skurilli [...]


    4. Zu Beginn dachte ich noch "Oh, wie schön, mal ein anderer Schreibstil." Aber spätestens ab dem zweiten Kapitel ist mir der Schreibstil vom werten Protagonisten ziemlich verdorben worden.Lehmann nervte mich. Er nervte mich einfach. Irgendwie ist er absolut desinteressiert an seinem Umfeld, andererseits nervt ihn selbst alles und jeder Mensch und ständig muss er mittels unglaublich haltloser Argumente diskutieren, über Dinge, die ihn eigentlich eh nicht interessieren.2 Sterne gibt es nur, weil [...]


    5. Berlin blues, better suited mister Lehman (in the German version), is just one of these books about nothing and everything. It gives us a peek to the ordinary lives of a few Berliners, Lehman included, that are the living scene of the 80s Berlin night life, with it's wicked routine of the "trying to be normal divided city".The book climax is really the anti climax of the book, when the banality of the anti hero's life unravels. This is an excellent read, especially if you fancy a getaway into fo [...]


    6. Ich konnte mich mit Herrn Lehmann einfach nicht anfreunden Zwischendurch hatte das Buch ein paar gute Stellen, meist jedoch musste ich mich einfach nur durchquälen


    7. Leider bin ich mit den Charakteren überhaupt nicht warm geworden, teilweise haben sie mich sehr genervt, insbesondere der Protagonist,Ich habe es als Hörbuch gehört und es ist mir nicht leichtgefallen dem Sprecher bzw. Autor zu folgen,da er doch sehr mit Dialekt spricht und es so meiner Meinung nach nicht soo gut zur Geschichte gepasst hat. Wenn ich es gelesen hätte, hätte es mir eventuell ein bisschen besser gefallen.


    8. Auf ironische und nüchterne Weise berichtet Herr Lehmann von seinem täglichen Leben.Herr Lehmann schafft es aber immer wieder eine Situation auf so trockene aber dennoch unglaublich witzige Art und Weise darzustellen, dass das Lesen über alltägliche Dinge zum reinsten Vergnügen werden.Meine Lieblingsstellen sind die Busfahrt am Ku’Damm und sein Ausflug in den Osten. Er gerät immer wieder an Menschen die ihm das Leben schwer machen wollen. Und das schon bei den kleinsten und harmlosesten [...]


    9. Herr Lehmann, wird bald dreißig und arbeitet in Westberlin in einer Kneipe. Zudem machen seine Freunde sich einen Spaß daraus ihn mit Herrn Lehmann anzusprechen. Niemand nennt ihn mehr Frank. Aber er ist zufrieden mit seinem Leben, bis auf die kleinen Widrigkeiten. Wie seine Mutter, die ihn aus dem Bett klingelt, um ihm zu sagen, dass sie bereits seit sieben Uhr wach ist oder einem Hund der ihn mitten in der Nacht angreift und ihm den Weg nach Hause versperrt. Natürlich hätte er sich auch ge [...]


    10. I can't figure out if "Herr Lehmann" felt more like a collection of short stories with a central chronology or a novel without aim. It definitely is exploratory and brings one close to the characters. Yet, it didn't seem like it went anywhere or that people fundamentally changed. Frank Lehmann, the main character, had all the makings of a man ready for literary and fundamental change. While always denying he wanted change or ambition, he was intelligent, a natural leader among peers, did try to [...]


    11. Die Hauptfigur Herr Lehmann war mir persönlich anfangs eher unsympathisch, da sie mich an den ein oder anderen "Schwafler" erinnert hat, denen man im Leben manchmal nicht ausweichen kann und die einen gerne und lange und immer wieder mit selbstgebrauten Wahrheiten und Weisheiten zutexten. Irgendwann aber kam ein Wendepunkt und die Figur wuchs mir ans Herz, wurde natürlich und liebenswert, sogar mitfühlend. Seine Art, auch in den kuriosesten Situationen irgendwie seinen eigenen Überblick zu b [...]


    12. It sucked. I enjoyed the first chapter for it was pretty fresh and funny but after that it went downhill. The author tries too hard to amuse his readers and at the same time creates much too long sentences with a lot of repetitions in them. That makes the style of writing pretty annoying to read though it was still fairly easy to progress because I skipped a lot of the bullshit chatter in this book (it's not difficult to make out if there's anything of interest in the respective paragraph becaus [...]


    13. Herr Lehmann (English title: Berlin Blues) is a fantastically funny, dark and engaging novel about an ordinary single man living in West Berlin during the time immediately preceding the fall of the Berlin wall (late 1980s). The book follows his daily exploits: working at a bar in Kreuzberg, a love affair, his friendships, relationship with his family, drinking binges, etc. There is no major plot--his life is pretty ordinary--yet the writer manages to draw you in and engage you by involving you i [...]


    14. Kummaline lugu, mis esiti tundus õige hea, umbes poole pealt hakkas end ammendama ja vaikselt alla käima ja siis lõppes õige äkiliselt ära nii et ei jõudnud arugi saada. Kui tavaliselt mulle meeldivad lood, kus kirjeldatakse lihtsalt tükki kellegi elust, siis selle raamatu puhul käis mulle mittemilleski elamine tõsiselt närvidele. Lisaks tundus mulle, et mu eest püütakse mingeid lugusid varajata. Kuhu jäid vanemad, kes natukeseks olid olemas? Mis sai Katrinist? Aga mis homme juhtus [...]


    15. Berlin Kreuzberg, 1989. Frank wird bald dreissig und deshalb von allen nur Herr Lehmann genannt. Er arbeitet in einer Kneipe und tut das gerne, auch wenn sich das sonst keiner vorstellen kann. Und egal, in was für Situationen er gerät - die Begegnung mit einem gemeingefährlichen Fifi, der Besuch der Eltern, denen er vorgegaukelt hat, Geschäftsführer zu sein, Katrin, die nicht nur ihn an ihr rumfummeln lässt, oder auch der Versuch einer Reise nach Ostberlin - Herr Lehmann behält immer auf [...]


    16. Herr Lehmann hat mir zu Beginn sehr gut gefallen, verliert aber zum Schluss hin ungemein an Charme. Das Ende der Beziehung mit Kathrin war unbefriedigend - die Auflösung mit Karl, der an Depressionen leidet - ebenso. Und das gerade an Franks Geburtstag die Mauer fällt und dies eher als unscheinbares Ereignis beschrieben wird, hat für mich diesen am Anfang doch wirklich überzeugenden Gegenwartsroman mit einem faden Nachgeschmack versehen.


    17. An easy read about an aggressively disaffected young slacker in West Berlin, shortly before the fall of the Berlin Wall. It's a story of the last generation to grow up in divided Berlin, clearly designed to be critical of their lifestyles. It's interesting for an outsider American looking in, but I have no idea if the author's judgments on West Berliners are accurate.




    18. Over the years, I have read bits and pieces of Berlin Blues (Original title: Herr Lehmann), but had never read it from cover to cover. And so I finally decided to make time to do so, and downloaded the German version from Audible. And I am so glad that I did! Listening to it made me laugh out load! Berlin Blues is such a beautifully dark portrait of West Berlin Kreuzberg in the late 1980s, days before the fall of the wall. Perhaps reading this book also brought such joy to me because the plot is [...]


    19. A short book I borrowed from Adam. Set in Kreuzberg in 1989, Herr Lehmann is about to turn thirty. Very engagingly written, not a lot happens but it has a kafkaesque vibe and a good helping of ennui. I really enjoyed it, not least because I recognised all the streets and stuff!


    20. Eine doch eher einfach gestrickte Geschichte, die auf ein paar kleine Tricks setzt. Der Held wird mit seinem Nachnamen angesprochen. Der Freund Karl ist immer der Freund Karl. Die Welt wäre ohne das Buch und ohne den Film nicht viel ärmer.


    21. Ich muss zugeben, dass ich ziemlich skeptisch war, ob ich dieses Buch überhaupt lesen wollte. Einerseits reizte es mich, aufgrund der Thematik schon sehr, aber dann war da der Autor, Sven Regener. Ein komischer Mensch, wenn man das so behaupten kann. Aber doch ein guter - und das mag untertrieben sein - Autor!Der Protagonist, Frank Lehmann, stolpert nur so durch sein Leben, von einer ungewollten Situation in die nächste. Von einem Hund, der ihm im ersten Kapitel den Weg nach Hause versperrt un [...]


    22. Berlin Blues (Sven Regener)Star Rating: ***Pages: 249 English translation first published by Secker and Warburg in 2003Originally written in German and titled Herr Lehmann this story represents life in Berlin, for the twenty-something’s, before the wall came down.With no responsibility or sense of short-coming Herr Lehmann has embarked on a career; a career as a bartender. Even when questioned by others he does not see bartending as an interim job, this is something that he has spent time perf [...]


    23. Mikrokosmus Kneipe: Ein Leben in Alkoholdunst und ZigarettenrauchKreuzberg, 1989. Frank, der aufgrund seines bevorstehenden 30. Geburtstages von allen nur „Herr Lehmann“ genannt wird, weiß noch immer nicht, wo sein Platz im Leben ist. Er hat zwar eine solide Ausbildung zum Speditionskaufmann absolviert, kann sich jedoch nicht vorstellen, in diesem Beruf jemals zu arbeiten. Stattdessen schenkt er nun Getränke in der Kneipe seines Freundes Erwin aus. Was für andere nur eine Überbrückung i [...]


    24. I'll urge you to read the absolutely superb Berlin Blues by Sven Regener. It is set in the West Berlin of the 1980s, in the weeks leading up to the fall of the Wall. West Berlin, you may recall, was an outpost of freedom surrounded on all sides by the Communist East, an embrace that caused many residents to feel an unconscious suffocation. Not our protagonist, though, who has turned thirty (or will shortly do so), and who expects nothing more from life than to continue to be a bartender, to read [...]


    25. Reading Sven Regeners works is for me like climbing a quality mountain. You start high, get to the top and then it is all downhill from there. But first things first, in my opinion, this is his second best book and should be enjoyed as such.The story is simple and uninteresting in itself. Young man lives in Berlin, and the Berlin wall comes tumbeling down. Sounds like a good plot? Trust me, it is largely ignored. Maybe that has a deeper meaning, but this huge important political thing plays such [...]


    26. This is also known as Berlin Blues. I piecked this up as it is set in Kreuzberg where I recently spent a great weekend with some friends. I hoped to get a local's feel for the district. Unfortunately, I came away disappointed. The book started quite badly. There were too many long winded sentences and the author kept repeating that the main character was called Herr Lehmann and that he didn't like it. It quickly became promising when the Herr Lehmann encountered a dog, which he offered some of h [...]


    27. The title of the English version is Berlin Blues.In this novel Sven Regener, a German writer and the lead singer of the band Element of Crime, takes the reader into the world of the Berlin bohemian working class neighborhood SO36 in Kreuzberg around the time of the fall of the Wall. Frank Lehmann, the main character, is about to turn 30, which is why his friends and drinking buddies tease him and call him by his last name Herr Lehmann. Frank works in a dive bar in Kreuzberg mainly frequented by [...]


    28. Why was I afraid of this book? The growling cur that corners Herr Lehmann at the beginning seemed so ill a portent, just as the blurb on the cover that cites Regener's writing as "Kafkaesque?" Probably a little bit of both. Still, it's weirdly a roman a clef for someone turning thirty (is there such a thing?), for a somewhat blank character who is just the sum of his parts: he's a bartender, he is capable, and happy in his world. As you can guess, everything will go terribly wrong by the end of [...]


    Leave a Reply