Betriebswirtschaftsleere: Wem nützt BWL noch?

Betriebswirtschaftsleere: Wem nützt BWL noch?

Axel Gloger / Jun 26, 2019

Betriebswirtschaftsleere Wem n tzt BWL noch b berf llige Analyse auf den Punkt gebracht Lesen Sie warum der Status quo f r den Wirtschaftsstandort Deutschland nicht zukunftsf hig ist und wie eine Reform des Alibifachs BWL aussehen k nnte F r a

  • Title: Betriebswirtschaftsleere: Wem nützt BWL noch?
  • Author: Axel Gloger
  • ISBN: 395601152X
  • Page: 253
  • Format:
  • b berf llige Analyse auf den Punkt gebracht Lesen Sie, warum der Status quo f r den Wirtschaftsstandort Deutschland nicht zukunftsf hig ist und wie eine Reform des Alibifachs BWL aussehen k nnte F r alle, die sich um den Wirtschaftsstandort und nachwuchs in Deutschland sorgen BWL veraltet und praxisfern BWL das ist wie ein Zauberwort ffnet die T ren zu Konzernen, gilt als Eintrittskarte zur Karriere, garantiert ein ordentliches Gehalt Angeblich Deshalb werden sich auch 2016 wieder 40.000 junge Menschen an den Unis f r Betriebswirtschaftslehre einschreiben, mehr als je zuvor Doch sie rennen in eine Sackgasse Denn der Lack ist ab bei der BWL Das Fach lehrt veraltetes Denken, ist zu einseitig, zu theoretisch Mehr noch BWL ist zum Problem geworden Ihre Maximen vom schnellen Vorteil und der Jagd nach Effizienz haben uns in die Finanzkrise getrieben BWL, nein Danke Das ist auch aus der Wirtschaft zu h ren Erfolgreiche Firmen werden heute oft von Ingenieuren, Physikern oder Studienabbrechern gef hrt Bei den mittelst ndischen Champions, f r die Deutschland in aller Welt bewundert wird, hat mancher Firmenchef noch nie nach BWL Lehrbuch gearbeitet und ist gerade deshalb erfolgreich Top Manager schimpfen inzwischen ber den Fluch der BWLisierung Und selbst Professoren kommen ins Gr beln Bietet die BWL am Schluss wom glich nur Betriebswirtschaftsleere

    • ↠ Betriebswirtschaftsleere: Wem nützt BWL noch? || ☆ PDF Read by ✓ Axel Gloger
      253 Axel Gloger
    • thumbnail Title: ↠ Betriebswirtschaftsleere: Wem nützt BWL noch? || ☆ PDF Read by ✓ Axel Gloger
      Posted by:Axel Gloger
      Published :2018-09-15T09:02:36+00:00

    About "Axel Gloger"

      • Axel Gloger

        Axel Gloger Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Betriebswirtschaftsleere: Wem nützt BWL noch? book, this is one of the most wanted Axel Gloger author readers around the world.


    533 Comments

    1. Der Titel macht neugierig. Also liest man, stimmt vielen Dingen zu, z.B. der klassichen "Nicht-Wahrnehmung" des Mittelstandes alias der Familienunternehmen in der klassischen BWL. Oder der Überschätzung der Budgets, ebenso der Ethikbemühungen (mehr ist es oft nicht). Zustimmung zur Kritik an der abstrusen, verschwurbelten Fachsprache, die in einigen Lehrbüchern gepflegt wird. Unruhe beim Zerlegen der BWL in Lehrmodule, wobei die Studierenden allein gelassen werden, wenn es darum geht, die Te [...]


    2. aber auch sehr gut nachvollziehbares Buch! Da ich selbst Betriebswirtschaftslehre studiert habe, kann ich die Argumente des Autors nur Bestätigen. Auf die Frage hin, ob man denn wieder BWL studieren würde, antworten viele mit einem klaren Nein. Ich selbst sehe es ähnlich und würde wohl bei einer zweiten Chance ebenfalls anders entscheiden. Die Gründe dafür bringt der Autor sehr gut verständlich (wenn manchmal auch mit ein paar Rechtschreibfehlern) und unterhaltsam rüber.Dazu wird in dem [...]


    3. Was Herr Gloger mit seinem sehr wohl polemischen Buch erreichen will, nämlich zu polarisieren, ist ihm gelungen. Das sieht man an der Bandbreite und auch Formulierung der Rezensionen. Die Methodik ist simpel und durchschaubar: Pauschalisierungen und Herauspicken von einigen kaum repräsentativen Beispielen.Pauschale Urteile haben es an sich, dass irgendein Pfeil trifft, d.h. einige Aussagen sind richtig, andere teilweise wieder andere sind absurd.Insofern sollte man das Buch mit einer gewissen [...]


    4. Das Buch „Betriebswirtschaftsleere“ von Axel Gloger prangert vor allem die formalen Unzulänglichkeiten der BWL an. Die inhaltliche Auseinandersetzung kratzt allenfalls an der Oberfläche.Dabei ließen sich die formalen Unzulänglichkeiten, die Gloger herausarbeitet, durchaus auch auf andere universitäre Fächer übertragen: Schleppende Digitalisierung der Inhalte, Frontalunterricht in den Hörsälen und häppchenweise Zergliederung des Stoffes, bei der Zusammenhänge verloren gehen. Hier l [...]


    Leave a Reply