Was die wilden Wellen sagen: Der Seeweg durch den Ulysses

Was die wilden Wellen sagen: Der Seeweg durch den Ulysses

Katharina Hagena / Nov 12, 2019

Was die wilden Wellen sagen Der Seeweg durch den Ulysses Das erste Buch von Katharina Hagena der Bestsellerautorin von Der Geschmack von Apfelkernen Im Ulysses erz hlt James Joyce die Odyssee des Annoncen Akquisiteurs Leopold Bloom durch Dublins Stra en un

  • Title: Was die wilden Wellen sagen: Der Seeweg durch den Ulysses
  • Author: Katharina Hagena
  • ISBN: 3596184584
  • Page: 275
  • Format:
  • Das erste Buch von Katharina Hagena, der Bestsellerautorin von Der Geschmack von Apfelkernen Im Ulysses erz hlt James Joyce die Odyssee des Annoncen Akquisiteurs Leopold Bloom durch Dublins Stra en und Pubs Doch obwohl der Roman in einer Gro stadt spielt, ist das Meer wie in Homers Epos, das ihm zum Vorbild diente allgegenw rtig Joyce Expertin Katharina Hagena, die sich ganz der Ergr ndung des schier unergr ndlichen Ulysses verschrieben hat, er ffnet mit dem Seeweg eine ebenso abenteuerliche wie h chst vergn gliche Reiseroute durch das gewaltige Jahrhundertwerk und erf llt Joyce en passant einen sehnlichen Wunsch Dass endlich mal jemand sagt, dass das Buch verdammt lustig ist.

    • Unlimited [Music Book] ☆ Was die wilden Wellen sagen: Der Seeweg durch den Ulysses - by Katharina Hagena ✓
      275 Katharina Hagena
    • thumbnail Title: Unlimited [Music Book] ☆ Was die wilden Wellen sagen: Der Seeweg durch den Ulysses - by Katharina Hagena ✓
      Posted by:Katharina Hagena
      Published :2019-08-18T13:44:07+00:00

    About "Katharina Hagena"

      • Katharina Hagena

        Katharina Hagena Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Was die wilden Wellen sagen: Der Seeweg durch den Ulysses book, this is one of the most wanted Katharina Hagena author readers around the world.


    480 Comments

    1. Ich habe den Ulysses schon mehrmals gelesen, auch umfangreich Sekundärliteratur dazu, aber dieser Band hat mein Herz im Sturm erobert: es gelingt Frau Hagena darin, so richtig Lust auf den Ulysses zu machen, mir (und vermutlich anderen) als damit Vertrautem zum Sofort-Wiederlesen, und ich denke Menschen, die sich noch nicht das Vergnügen hatten, auf eine baldige erstmalige Lektüre.Das gelingt ihr vor allem durch den erfreuten Ton, den sie anschlägt, wenn Sie aufzeigt, mit welchem Spass und [...]


    2. Ich habe das Buch als Geschenk für eine Bekannte (frühere Seglerin) bestellt.Sie hat sich wahnsinnig gefreut und mir nur positives Feedback gegeben!Ich persönlich habe das Buch nicht gelesen!


    3. Habe den Ulysses nicht gelesen, das mal vorneweg. Aber gerade WEIL ich das Buch noch nicht kenne, macht es Appetitt darauf, mit all seinen sehr gut formulierten und begründeten Assoziationen zum Wasser.


    4. Ich habe mir etwas anderes vorgestellt und kann das Buch gar nicht richtig beschreiben. Da ich nur abends lesen kann, ist es mir zu antrengend. Es liegt jetzt neben meinem Bett und ich werde es später noch einmal zur Hand nehmen.


    5. Vorurteile bestätigt?Ist es nicht verwunderlich, dass sich gerade in der Literaturwissenschaft scheinbar längst überwundene Vorurteile bestätigen zu scheinen? Betrachtet man einmal den Umgang von Teilen der deutschsprachigen Wissenschaftler mit so großen deutschsprachigen Literaten wie Thomas Mann, Robert Musil oder Arno Schmidt, kann man schon fast von einem bierernst geführten Glaubenskrieg sprechen.Ganz anders der Umgang der Franzosen mit einem ihrer größten Literaten: Marcel Proust. [...]


    Leave a Reply