Und Feuer fiel vom Himmel

Und Feuer fiel vom Himmel

Batya Gur / Jan 23, 2020

Und Feuer fiel vom Himmel Ein fesselnder psychologischer Spannungsroman und zugleich ein faszinierendes Portr t der israelischen Gesellschaft Inspektor Ochajon ist gerade aus dem Urlaub zur ck als ihn in seinem Jerusalemer B

  • Title: Und Feuer fiel vom Himmel
  • Author: Batya Gur
  • ISBN: 3442416663
  • Page: 415
  • Format:
  • Ein fesselnder psychologischer Spannungsroman und zugleich ein faszinierendes Portr t der israelischen Gesellschaft Inspektor Ochajon ist gerade aus dem Urlaub zur ck, als ihn in seinem Jerusalemer B ro ein neuer Fall erwartet In einem unterirdischen Lagerraum des israelischen Fernsehsenders Kanal 1 hat man die Leiche der bew hrten Mitarbeiterin Tirza entdeckt Sie wurde von einer Marmors ule erschlagen Bei seinen Ermittlungen in den Korridoren und Studios des Senders st t Ochajon schnell auf ein dunkles Geflecht von Spannungen, Intrigen und Leidenschaften und das mysteri se Morden geht weiter

    • Best Download [Batya Gur] æ Und Feuer fiel vom Himmel || [Music Book] PDF ↠
      415 Batya Gur
    • thumbnail Title: Best Download [Batya Gur] æ Und Feuer fiel vom Himmel || [Music Book] PDF ↠
      Posted by:Batya Gur
      Published :2019-04-02T03:02:08+00:00

    About "Batya Gur"

      • Batya Gur

        Batya Gur Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Und Feuer fiel vom Himmel book, this is one of the most wanted Batya Gur author readers around the world.


    129 Comments

    1. Ich habe alle Michael-Ochajon-Romane gelesen und bin auch von diesem nicht enttäuscht worden. Spannend; man legt das Buch nicht aus der Hand. Wie kann man sonst - wenn man keine Bekannten in Israel hat - Einblicke in die gesellschaftliche Wirklichkeit des Landes gewinnen?Aber: In der wörtlichen Rede ständig nur Satzfragmente. Pünktchen, Pünktchen, Pünktchen allenthalben. Das nervt. Eine Person mag in höchster Aufregung vielleicht so reden - aber alle und in jeder Lebenslage? Die Figur des [...]


    2. Ich habe diesen Roman richtig aufgesaugt! Wichtig war mir auch, dass das Buch gebunden war und kein Taschenbuch, da man es so beim Lesen besser handhaben kann und es nicht verknittert wird. Den Roman "Und Feuer fiel vom Himmel" fand ich sogar noch gelungener als "Denn am Sabbat sollst du ruhen". Der flüssigste Roman von Gur auf jeden Fall! Wirklich ein Muss für jeden Gur-Fan!Ich wünsche jedem Leser, er solle die gleich Leidenschaft wie ich empfinden! Denn Schluss verrate ich natürlich nicht! [...]


    3. Bin mit dem Service sehr zufrieden und kann den Händler sehr empfehlen.Habe dort schon öfters gekauft und war jedesmal nicht enttäuscht.Würde dort jederzeit wieder bestellen.


    4. Es wird definitiv Batya Gurs letzter Roman um Inspektor Michael Ochajon sein, den ich hier in meinen Händen halte, denn die israelische Schriftstellerin verstarb im Alter von nur 57 Jahren im Mai 2005. Ein wenig Wehmut begleitet daher die Lektüre des Buches „Und Feuer fiel vom Himmel“. Sie war bekannt dafür, dass sie nicht nur hintergründige und ausgefeilte Kriminalromane schrieb, sondern auch die Probleme und Konflikte innerhalb Israels als zentrales Thema in ihren Geschichten verarbeit [...]


    5. Lange habe ich gewartet und ich wurde nicht enttäuscht. Kriminalromane aus dem Fernsehmilieu gibt es einige, z.B. von Liza Marklund oder Dick Francis, aber dieser ist etwas Besonderes. Er ist schlüssig aufgebaut, bleibt spannend und man glaubt immer wieder den oder die Täter zu erkennen. Bis 10 Seiten vor Schluss, wusste ich die Lösung nicht. Dies ist sicherlich ein gutes Zeichen und dennoch war mir die Lösung nicht schlüssig genug und für einen so langen Aufbau zu plötzlich, darum nur 4 [...]


    6. Batya Gurs letzter Krimi verlangt einige Geduld bei der Lektüre: Mit geradezu epischer Breite werden die Figuren eingeführt, und mit teils recht ermüdenden Details der hektische Fernsehalltag in Israel, dem Land der Nachrichten-Junkies, geschildert. Nach zwei Dritteln des Buches gibt es für Batya Gur-geschulte Leserinnen und Leser eigentlich nur einen möglichen Täter -- dass man sich dessen nicht hundertprozentig sicher ist, liegt nur daran, dass das Motiv wirklich sehr konstruiert wirkt. [...]


    Leave a Reply